Über Verstopfung

Mehr Menschen sind von „hartem Stuhlgang“ betroffen als von „seltenen Stuhlgängen“1. Seltene und harte Stuhlgänge benötigen oft starkes Pressen und können sogar schmerzhaft sein. Seltener  Stuhlgang wird oft als Verstopfung bezeichnet. Wenn der Darminhalt allerdings über eine längere Zeit im Dickdarm verbleibt, kann es zu einer verstärkten Wasserentnahme kommen und der Stuhl wird trocken und hart. Daher kann für viele Menschen die sogenannte Obstipation (Verstopfung) auch nur einfach eine schmerzhafte und schwierige Ausscheidung des gehärteten Stuhls bedeuten.

Verstopfung (medizinisch Obstipation) ist in unseren Breitengraden das Verdauungsproblem Nummer 1 und weit verbreitet. Wenn Sie häufig unter Verstopfung leiden, stehen Sie mit dem Problem nicht alleine da: Etwa jeder dritte Erwachsene leidet gelegentlich oder sogar chronisch unter Verstopfung. Die Häufigkeit nimmt generell mit dem Alter zu. Frauen sind etwa doppelt so oft betroffen wie Männer. So verschiedenartig die Ursachen einer Verstopfung auch sind, eines haben die Betroffenen gemeinsam: Wenn eine planbare und sichere Erleichterung nicht möglich ist, ist der Leidensdruck hoch.

1Everhart JE, et al. Dig Dis Sci 34 (8), 1153 - 1162 (1989) 4. Johanson JF, et al. Aliment Pharmacol Ther 25, 599 - 608 (2007)

Symptome und Verstopfung

Blähungen
Harter, trockener Stuhl
Blut im Stuhl
Appetitlosigkeit
Unbehagen oder Schmerzen
Unregelmäßiger Stuhlgang
Durchfall und Verstopfung

Behandlung

bei Verstopfung

Mehr erfahren
  • Wirken zuverlässig über Nacht
  • Zur planbaren Linderung
  • Gut verträglich dank Spezialdragierung

bei Verstopfung

Mehr erfahren
  • Schnelle Hilfe innerhalb von 10 – 30 Minuten
  • Für akute Fälle